What a mess – lauter Exhibitionisten

Hurra! Es ist electronica.
Eine Messe mit den Goodies für die Sensorjünger und Elektronikbastler.
Messen, steuern, regeln, am besten überall und jederzeit. Wer will nicht wissen wie viel Sauerstoff er aktuell im Blut hat oder ob der Nachbar Liegestütze macht? Dazu noch eine Prise GPS und “Internet der Dinge” – das ist, wenn der Kühlschrank Dinge bestellt, die man nicht haben will und nur der Toaster weiss warum.

Und da die Aussteller aus aller Welt hier zusammenkommen treibt es auch uns in die Hallen der Messe München.
Wieder einmal für die Amerikaner. Die messen und regeln ja auch gerne.

So sieht es aus, wenn man spät dran ist.

Für uns drei bedeuted das eine ellenlange Liste an Interviews and lots of B-Roll material in zwei Tagen abzuarbeiten. Dreh mit der PDW700 in 30P auf Professional Disc.

e_tasse
Der Krug geht solange zum Roboter bis er …..

Daneben all das XDCamHD 1080 Disc Material mit dem Sony PDW U1 und einem MacBook Pro auf HDDs kopieren und mit FedEx über den Teich schicken.
Wir bewegen uns im dreistelligen Gigabyte Bereich, da ist aktuell noch jede DSL/ADSL/LTE Verbindung zu schmal.
Klasse wenn man vorher den Mac auf Yosemite upgedated hat und das Kopieren mit 0.2 facher Echtzeit passiert.
Ein neuer Treiber schafft Abhilfe und alles rennt wieder.

e_buckel
Es ist dann doch eine Buckelei und ein jeder strampelt sich auf seine Art ab.

Auf der Messe – Knochenjob – alleine wegen der stickigen, trockenen Luft und dem hohen Lärmpegel in den Messehallen.
Aber die beteiligten Amerikaner wie immer professionell und gute Partner.

Steht das Equipment im Eck, dann ist die Crew das Catering testen
Steht das Equipment im Eck, dann ist die Crew das Catering testen

Dazu gutes Catering, guter Kaffee und Augustiner am Stand.
Dann läuft das….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.